Ist der Fachwerkbau noch aktuell?

Eine gute Frage. Nein, eigentlich nicht. Andererseits aber doch. Schaun wir mal: Ein moderner Holzständerbau mit einer Ausfachung mit Lehmsteinen und Lehmputz. Von Außen ist das „Fachwerk“, das Ständerwerk, nicht sichtbar, denn es hat nicht den optischen Reiz wie ein traditionelles Fachwerk. Das bietet die Möglichkeit der zeitgemäßen Wärmedämmung ausseitig mit einer Fassade nach Wahl. So erreichen wir die Qualitäten eines „Massivhauses“ mit den Vorteilen des Holzbaus. Das sind u.a. relativ trockenes Bauen (z.B. im Vergleich zum Kalksandstein in Regenland), bester Schall- und sommerlicher Wärmeschutz.

Anbringen der Dreiecksleisten

Ausmauern mit Lehmsteinen (hier „Grünlinge“, Anwendungsklasse 2)

Lehmputz auf Schilfrohrgewebe (hier wurden Schilfrohrplatten verwendet)

Fertig