Fußboden spachteln

„Ein alter Linoleum-Belag wurde entfernt und soll mit Korkfliesen ersetzt werden. Der Kleber auf den Verlegeplatten lässt sich aber kaum entfernen. Gibt es hier einen Lehmspachtel zum egalisieren des Bodens?“

Gut, die Frage habe ich gestellt. Eigentlich hatten wir nicht damit gerechnet unter dem Linoleum einen noch so guten Unterboden vorzufinden. Ihn einfach trotzdem herauszureissen, nur weil es so geplant war, wollten wir dann aber nicht. Was sollte die Materialverschwendung? Also, statt neuen Dielen sollten es nun Korkfliesen auf den vorhandenen Verlegeplatten sein. Doch der alte Kleber…

  

Es ist ja bekannt: schleifen geht nicht, Lösungsmittel lässt man besser, Heisluftpistole mit Spachtel klappt nicht, kann giftige Dämpfe verursachen, oszillierender Spachtel erwärmt den Kleber, macht ihn pastös und gut haftend… Also, der Kleber bleibt drauf. Folglich muss gespachtelt werden. Was ich nicht wusste ist, dass es für diese Fälle wohl Spachtelmassen gibt. Was ich parat hatte, war Lehmglättespachtel (hier sei es gesagt, damit wir wissen von wir reden: der von Claytec). Aber Achtung: er ist überhaupt nicht für unseren Zweck hier gedacht!!

  

Dennoch habe ich den Boden zwei mal mit dem genannten Lehmspachtel dünn abgezogen. Dann habe ich ihn per Hand geschliffen (geht prima schnell und spart die Muckibude). Anschließend haben wir den Spachtel mit Tiefengrund gestrichen.

  

Der mit Auro Universalkleber verlegte Korkboden liegt nun einige Zeit, ist geölt, sieht klasse aus, und hält offensichtlich. Ich würde es wieder so machen. Aber, wie gesagt, der Spachtel ist vom Hersteller nicht dafür gemacht, Ihr seid selbst dafür verantwortlich! Und natürlich werde ich wieder vorher gründlich Proben anlegen.