Befestigungen – Nachtrag

Hier ein Nachtrag zu Beitrag „Befestigungen im Lehmbau“ aus der eigenen Erfahrung:

Die Bestandswand des Jahrhunderwendehauses wurde mit einer Holzfaserplatte und darüber mit einer Lehmbauplatte (Schilfrohr und Lehm, Hersteller Fa. Claytec) versehen. Darauf kam eine Lehmarmierungslage mit Flachsgewebe, darüber ein Legmfeinputz und zuletzt ein Silikatanstrich. Es sollten die alten, aufgeabeiten Fußleisten wieder angebracht werden, obwohl die Leisten stark verbogen waren und mit der Befsetigung gerade gezogen werden mussten.

Wir haben Metall-Gipskartondübelverwendet. Sie geben wirklich guten Halt. Das Aber zeigen die Bilder. Hier ist das nicht schlimm, denn die ausgefranzten Dübellöcher werden von der Fußleiste verdeckt. Bleiben sie aber sichtbar, sollten sie vor dem Anstrich eingesetzt werden, damit einfach mit Lehmputz nachgearbeitet werden kann, ohne dass man es nach dem Anstrich sieht.